Navigation einblenden

GLOIRE & GLANZ – PERFORMANCE

Eine binationale Performance

17.05.2014 FOYER

GLOIRE & GLANZ – PERFORMANCE

EUROPÄISCHE KULTURTAGE 2014

2014 – Deutschland und Frankreich sind Partner, gedenken als Freunde dem Schrecken des Ersten Weltkriegs und haben ihre „Erbfeindschaft“ hinter sich gelassen. Die Anstrengungen, diesen Weg zu beschreiten, haben sich gelohnt. Nun widmen sich von der Geschichte scheinbar unbelastete Jugendliche den Etappen der deutsch-französischen Freundschaft, erlauben Einblicke in Europabilder ihrer Generation, ihre Sicht auf Grenzen, ihre Visionen von Freundschaft, Gesellschaft und Leben.

1914 – Die Vergangenheit ist nicht vergessen; sie ist Teil einer gemeinsamen europäischen Zukunft. In Kompositionen, Choreographien und Szenen schlagen Bilder des Ersten Weltkriegs durch, verweisen moderne Ausdrucksformen auf historische Kunstwerke und Ereignisse, Normalität im Ausnahmezustand.

2014 – 1914 Es steht in der Performance nebeneinander, was sich in der Realität nie begegnen konnte.

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Sebastian Mauksch WORKSHOPLEITUNG Alex B, Jana Blöchle, Udo Koloska KONZEPT, PROJEKTLEITUNG & THEATERPÄDAGOGIK Anne Britting & Magdalena Falkenhahn

MIT Rojda Arslan, Kai Baudy, Marie Beil, Malte Berg, Viola Bullmann, Martin Burger, Svenja Fellbaum, Laura Grinzewitsch, Saverio Haaß, Adrian Haury, Florian Heidecker, Rowin Heitkamp, Noah Husemeyer, Denise Karl, Timo Lehner, Sarah Luquet, Hannah Martin, Mila Su Oktav, Juri Pfitzer, Maximilian Roth, Cynthia Ruf, Julia Sauter, Matej Snethlage, Linda Staudacher, Élodie Stroborn, Pia Luz von der Groeben, Benjamin Walther, Corinna Wild, Anna Woetzel

Navigation einblenden