Navigation einblenden

ROMA ROMEO UND SINTI CARMEN

von Holger Schober. URAUFFÜHRUNG | AUFTRAGSWERK. Ab 12 Jahren
Dauer: 1h 15
PREMIERE
21.09.2013 INSEL

ROMA ROMEO UND SINTI CARMEN

Foto: Felix Grünschloß

Carmen und José können sich nicht leiden, aber dann erhalten sie in der Schule ein gemeinsames Projekt. Sie sollen ein Referat über Roma und Sinti in Deutschland erarbeiten. Anfangs finden die beiden das Thema „total langweilig“, aber je intensiver sie sich damit beschäftigen, um so mehr gehen sie darin auf. Sie beschließen von nun an selbst als Zigeuner durch Europa zu ziehen, weil „das ja so romantisch“ ist und „eine tolle Art zu leben jenseits des korrupten Systems“. Aber bald merken sie, dass es auf der Straße nicht nur romantisch ist, weil Straßen aus Dreck gebaut sind, und dass man nicht überall auf Fans stößt, wenn man nicht so ist wie die anderen.
Ein Roadmovie über die Grenzen von Klischee und Wahrheit, Liebe, Hass und Vorurteile und über das Leben, das irgendwo da draußen auf uns wartet.

Holger Schober schreibt seit 1997 für Bühne, Film und Fernsehen. Sein Stück Hikikomori wurde für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2006 und die Inszenierung von Dominik Günther am Thalia Theater Hamburg für den „Faust“-Theaterpreis nominiert. Die Uraufführungsinszenierung seines Stückes Clyde und Bonnie gewann mit dem Schauspieler Ralf Wegner in der Hauptrolle den österreichischen Jugendtheaterpreis „Stella“ in zwei Kategorien. Mit Roma Romeo und Sinti Carmen schreibt er zu einem der brennendsten Themen in Europa erstmals ein Stück für das JUNGE STAATSTHEATER KARLSRUHE.

REGIE Timo Krstin BÜHNE & KOSTÜME Maude Vuilleumier THEATERPÄDAGOGIK Marco Ober DRAMATURGIE Ulrike Stöck, Annalena Schott

Navigation einblenden