Navigation einblenden

2. SONDERKONZERT

Mit Werken von Widmann, Weber und Prokofjew
Mit Moderation
Dauer: 2h 15

15.12.2013 GROSSES HAUS

2. SONDERKONZERT

Jörg Widmann Armonica
Carl Maria von Weber Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll
Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 7 cis-Moll

Jörg Widmann Klarinette
Axel Schlicksupp Moderation
Dima Slobodeniuk Dirigent

RADIO-SINFONIEORCHESTER STUTTGART DES SWR

Wie in jedem Jahr ist das RSO Stuttgart in der Reihe der Sonderkonzerte zu Gast. Das Programm ist um den Komponisten und Klarinettisten Jörg Widmann angelegt, der auch selbst als Solist auftreten wird. Mit Klängen der Glasharmonika begibt er sich in seinem Orchesterwerk Armonica auf die Suche nach der Harmonie. Wie in einer einzigen riesigen Atembewegung weitet sich das Werk rhythmisch, melodisch und dynamisch, um wieder in die Anfangsklänge zu münden. Als Solist brillieren kann Widmann dann im 1. Klarinettenkonzert Carl Maria von Webers, das gemeinsam mit seinem Schwesterwerk neben Mozarts unvergänglichem Konzert zum Inbegriff der Gattung wurde.
Am Vorbild Tschaikowski orientierte sich Sergej Prokofjew beim Melodienreichtum seiner 7. und letzten Sinfonie von 1952. Dies geschah allerdings eher unter dem Zwang der sowjetischen Kulturbürokratie, er musste seine „Sünden“ der Atonalität öffentlich bereuen und „Wiedergutmachung“ leisten. Sogar den klangvollen Schluss musste er in eine knallige Apotheose verwandeln – das gewollte lyrische Ende konnte jedoch später wieder rekonstruiert werden

Navigation einblenden