Navigation einblenden

8. SINFONIEKONZERT

Mit Werken von Haas, Rachmaninow und Schostakowitsch
Dauer: 2h 00

29.06.2014 GROSSES HAUS

30.06.2014 GROSSES HAUS

8. SINFONIEKONZERT

Foto: David Crookes

Georg Friedrich Haas Opus 68 (Skrjabin)
Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 4
Dimitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 15

Boris Berezovsky Klavier
Justin Brown Dirigent
BADISCHE STAATSKAPELLE

Auch als 5. Sonderkonzert mit Moderation und Künstlertreff am 01.07.2014.

Der Pianist Boris Berezovsky harmonierte im 1. Klavierkonzert von Brahms in der letzten Spielzeit so großartig mit der BADISCHEN STAATSKAPELLE, dass eine Wiedereinladung nahe lag. Er präsentiert sein Wunschwerk, Rachmaninows selten gespieltes 4. Klavierkonzert. Dieses eindringlich-emotionale, aber auch feinfühlige und zerbrechliche Werk, in dem die Dominanz des Solo-Instrumentes zugunsten des Orchestersatzes zurückgenommen ist, steht dem Innersten seines Schöpfers von all seinen Konzerten vielleicht am nächsten. Mit seinem Orchesterstück Opus 68 erweist der österreichische Komponist Georg Friedrich Haas seinem mystischen russischen Kollegen Alexander Skrjabin eine Reverenz: Er malt dessen 9. Klaviersonate für Orchester aus und erfüllt dessen Tonwelt mit seinen eigenen Gedanken. Schostakowitschs 15. - und letzte - Sinfonie bleibt ein Werk voller Anklänge und Rätsel: Rossini und Wagner sind offensichtlich zitiert, Tschechow ist im Geiste anwesend. Zitate aus für ihn wichtigen fremden und eigenen Werken finden sich in Schostakowitschs ureigener Manier verfremdet, ironisiert und gebrochen – der Komponist gibt damit eine Rückschau auf sein Leben und Wirken.

Navigation einblenden