Navigation einblenden

5. SINFONIEKONZERT

Mit Werken von Mendelssohn Bartholdy und Suk
Dauer: 2h 00

09.03.2014 GROSSES HAUS

10.03.2014 GROSSES HAUS

5. SINFONIEKONZERT

Felix Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll
Josef Suk Sinfonie c-Moll „Asrael“

Chloë Hanslip Violine
Tomáš Hanus Dirigent
BADISCHE STAATSKAPELLE

In der vorletzten Saison hat der tschechische Dirigent Tomáš
Hanus mit einer großartigen 9. von Antonín Dvořák
bleibenden Eindruck hinterlassen. Vom Publikum wie vom
 Orchester war es sehr erwünscht, ihn wiederum einzuladen.
Nun stellt er die große Sinfonie Asrael von Josef Suk vor, die
 dieser zum Andenken an den Tod seines Schwiegervaters
 Dvořák begann. Mitten im Schaffensprozess starb dann auch
noch seine Frau Otilie, Dvořáks Tochter, sodass die Sinfonie
 zum ergreifend-dramatischen Trauergesang für zwei geliebte
Menschen wurde.
Dem Gesang der Geige kann die junge englische Solistin Chloë
 Hanslip ganz besonders viel Leidenschaft verleihen. Sie gastiert
mit einem der beliebtesten Violinkonzerte, dem e-Moll Konzert von Mendelssohn. Diesem letzten seiner konzertanten
 Werke verlieh der Romantiker sowohl strahlende Eleganz als auch mitreißenden tänzerischen Schwung.
Chloë Hanslip hat trotz ihrer erst 26 Jahre bereits beachtliche Erfolge und Auszeichnungen zu verzeichnen, so gewann sie den ECHO Klassik als „Beste Nachwuchskünstlerin“ und den Classical BRIT Award „Young British Classical Performer“. Zu ihrem ersten Geigenunterricht verhalf ihr kein geringerer als Yehudi Menuhin, der das Talent der damals Fünfjährigen erkannte.

Navigation einblenden