Navigation einblenden

DIE WEIHNACHTSGANS AUGUSTE

Neuen Eintrag für unser Gästebuch verfassen

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Beiträge mit namentlicher Kennung und korrekter E-Mail-Adresse veröffentlichen.






Irmgard Bergmann schrieb am 01.12.2013:

Krampfhaft negative Kritik Als ich in der Premiere des diesjährigen Weihnachtsmärchens die Weihnachtsgans Auguste besuchte war ich überzeugt, dass es ein Stück für alle ist. Vom Kind bis zur Großmutter fühlt man sich gut unterhalten. Es wird alles geboten, was Theater ausmacht: Eine Geschichte, schönes Bühnenbild, „Hingucker Kostüme“, Wohnungseinrichtung wie ich sie noch kenne, Witz, Lifemusik, Klamauk, Aktion, und Sätze, die aufmerksame Zuschauer amüsieren………. Eben in so einem Zusammenhang fiel dieser Satz, dass Onkel Otto mit der Ziege schläft. Das war Futter für die Erwachsenen. Aber als dieser Satz im Kommentar der BNN als Titel erschien habe ich mich sehr geärgert und frage mich seither, ob Kritiken immer krampfhaft negativ sein müssen. Was mich aber traurig macht ist, dass es Familien gibt, die wegen dieses Satzes, der in ihrer Zeitung erschien ihre Kinder nicht an der Schulvorstellung teilnehmen lassen. Wissen die Kritikschreiber was sie anrichten??

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Beiträge mit namentlicher Kennung und korrekter E-Mail-Adresse veröffentlichen.






Navigation einblenden