Navigation einblenden

Luiz Molz

Luiz Molz

Foto: Jochen Klenk

Luiz Molz wurde 1969 als Sohn eines Cellisten und einer Musikprofessorin in Santa Maria / Brasilien geboren. Der Bass nahm bereits während seines Studiums an mehreren Musikfestivals in seinem Heimatland teil und gelangte durch ein Stipendium der brasilianischen Regierung nach Deutschland. Der Preisträger mehrerer Wettbewerbe – u. a. Erster Preis beim Internationalen Wettbewerb „Junge Solisten“ – sang zunächst in Stuttgart in zwei Produktionen, L‘enfant et les sortilèges von Maurice Ravel und Der gestiefelte Kater von Cesar Cui. Letztere Produktion wurde vom Staatstheater Stuttgart auf einer CD veröffentlicht. Von 1999 bis 2001 war er am Theater Freiburg engagiert. Seit 2001 ist er Mitglied im Karlsruher Ensemble, wo er seither mehr als 60 verschiedene Partien interpretierte, darunter die Titelpartie in Boitos Mefistofele. Konzertverpflichtungen und Gastspiele führten ihn nach Bonn, an die Deutsche Oper am Rhein, Darmstadt, Dresden, Essen, Freiburg, Kaiserslautern, Köln, Mannheim und Ulm - nach Kroatien ,Bosnien, Estland, Luxemburg, Schweiz, Slowenien, Südkorea und Brasilien. Dort sang er 2003 im Teatro Municipal in Rio de Janeiro den König Marke in Tristan und Isolde. In Slowenien gab er 2007 den Sancho Pansa in Don Quichotte von Massenet. 2009 war er in Belo Horizonte als Banquo in Macbeth und 2011 wieder in Rio de Janeiro als Blaubart in Herzog Blaubarts Burg von Bartok zu hören. 2011 trat er zum 100 jährigen Jubiläum des Teatro Municipal in Sao Paulo als Sparafucile in Rigoletto auf.
In Karlsruhe sang er zuletzt den Leporello in Don Giovanni, Don Basilio in Il barbiere di Siviglia, Truffaldin in Ariadne auf Naxos, Grande Inquisitore und Frate in Don Carlo, Priester Fotis in Griechische Passion, Don Alfonso in Così fan tutte und Mustafa in L’italiana in Algeri. Er sang außerdem Reinmar von Zweeter in Tannhäuser, Hortensius in Die Regimentstochter, Erster SS-Mann in Die Passagierin, Swallow in Peter Grimes, Eichmann in Wallenberg, Zuniga in Carmen, Zweiter Geharnischter in Die Zauberflöte, Priamus/Hektor in Die Trojaner, Sagrestano in Tosca und Figaro in Die Hochzeit des Figaro. In der Spielzeit 2013/14 ist er als Daland in Der Fliegende Holländer, Graf Horn in Ein Maskenball, Tiresias in Ödipus Rex im 4. Sinfoniekonzert und wieder als Figaro zu hören.

Navigation einblenden