Navigation einblenden

Guido Jentjens

Guido Jentjens

Foto: Ludwig Olah

Der am Niederrhein geborene Bassist Guido Jentjens hat sich in den vergangenen Jahren international als Wagner-Interpret etabliert. Zwischen 2001 und 2007 gastierte er unter Christian Thielemann als Pogner (Die Meistersinger von Nürnberg) und Landgraf Hermann (Tannhäuser) bei den Bayreuther Festspielen, 2010/11 debütierte er als König Marke (Tristan und Isolde) am renommierten New National Theatre in Tokio. Bei den Salzburger Festspielen gab er 2013 sein Salzburg-Debüt in der Neuproduktion von Wagners Die Meistersinger von Nürnberg (Regie Stefan Herheim). Neben den großen Wagner-Partien singt Guido Jentjens alle gängigen Rollen des deutschen, französischen und italienischen Bass- und Bassbaritonrepertoires (Sarastro, Osmin, Ochs auf Lerchenau, Orest, Rocco, Mephisto, Banquo, Philipp, Des Grieux u. a.).


Bei zahlreichen Gastspielen im Opern- und Konzertfach in Deutschland, Europa und Übersee arbeitete er mit namhaften Dirigenten wie Christian Thielemann, Christof Prick, Thomas Hengelbrock, Kazushi Ono, Gerd Albrecht, Michael Gielen, Friedemann Layer und Gustav Kuhn zusammen. Regelmäßig ist Guido Jentjens bei internationalen Festivals zu Gast. Neben seinen Auftritten bei den Bayreuther Festspielen war er bei den Festspielen Baden-Baden, den KARLSRUHER HÄNDEL-FESTSPIELEN, den Opernfestspielen St. Margarethen sowie den Festspielen Erl (Rollendebüt 2011 als Hans Sachs), dem Schleswig-Holstein Musikfestival und dem Casals-Festival Puerto Rico zu hören. Konzerttourneen und Rundfunkaufnahmen (u. a. mit der Internationalen Bachakademie) führten Guido Jentjens zudem mit den großen Werken des Konzert- und Kirchenmusikrepertoires vom Barock bis zur Moderne in renommierte Konzertsäle im In- und Ausland.


 

Navigation einblenden