Navigation einblenden

Rachel Nicholls

Rachel Nicholls

Foto: Clive Barda

Rachel Nicholls debütierte am Royal Opera House als Drittes Blumenmädchen in Parsifal. Es folgten Auftritte als Echo in Ariadne auf Naxos und Prilepa in The Queen of Spades, Euridice in Glucks Orfeo ed Euridice, Armida in Rinaldo beim Edinburgh Festival, Nerone in L’incoronazione di Poppea am New Theatre in Tokio, Fiordiligi in Così fan tutte am Théâtre des Champs-Élysées in Paris, Tatjana in Eugen Onegin und Senta in Der fliegende Holländer an der Scottish Opera in Glasgow. 2012 debütierte sie beim Longborough Opera Festival als Brünnhilde in Wagners Götterdämmerung.


Konzertengagements führten sie u. a. zur Academy of St. Martin-in-the-Fields, zum BBC Symphony Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Philharmonia Orchestra, dem Royal Scottish National Orchestra und dem Scottish Chamber Orchestra. Für Oper und Konzert arbeitete sie u. a. mit Sir Colin Davis, Sir John Eliot Gardiner, Valery Gergiev, Sir Roger Norrington und Sir Simon Rattle zusammen. Sie gab zudem einen Liederabend in der Londoner Wigmore Hall. Auf CD sind u. a. Bachs H-Moll-Messe und Bachs Matthäus-Passion erschienen.


Zuletzt sang sie Leonore in Fidelio an der Nationaloper in Bergen, Micaëla in Carmen und die Wesendonck-Lieder beim St. Endellion Festival 2013 sowie im Februar 2014 Lady Macbeth in Verdis Macbeth an der Northern Ireland’s Opera in Belfast. Zukünftige Engagements umfassen u. a. Isolde in Tristan und Isolde beim Longborough Opera Festival 2015.


 

Navigation einblenden