Navigation einblenden

Aleksandra Zamojska

Aleksandra Zamojska

Foto: Shirley Suarez

Nach dem Gesangsstudium an der Musikakademie Krakau und am Salzburger Mozarteum führten erste Engagements die in Kielce/Polen geborene Sopranistin u. a. an das Théâtre des Champs-Élysées in Paris. Mit dem Rosenkavalier feierte sie 2004 ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen, 2005 an der Opéra Bastille als Xenia (Boris Godunow) und Ninette (Die Liebe zu den drei Orangen). 2007 war sie Gast am Theater Aachen, zusätzlich sang sie Konzerte unter Dirigenten wie Marc Minkowski und Kent Nagano. An der Seite von John Malkovich war sie 2009 in The Infernal Comedy in Wien zu erleben. 2010 war sie Solistin in Semele Walk (Musiktheater mit Couture von Vivienne Westwood und Musik von Händel) bei den Kunstfestspielen Herrenhausen. Mit der Spielzeit 11/12 wurde die Sopranistin festes Ensemblemitglied am Theater Freiburg. 2013 gastierte sie bei den Göttinger Händel-Festspielen in Siroe.

Navigation einblenden