Navigation einblenden

Doey Lüthi

Doey Lüthi

Foto: Jochen Klenk

Doey Lüthi studierte an der New York University Bühnen- und Kostümbild. Mit Christopher Alden verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit. Sie erarbeitete die Kostüme für seine Carmen (Nationaltheater Mannheim), Imeneo (Glimmerglass Opera), L'Orfeo (Den Norske Opera, Glimmerglass Opera und Opera North), Aida (Deutsche Oper Berlin), Die Entführung aus dem Serail (Theater Basel), Salome und Phaeton (Saarländisches Staatstheater). Für David Alden schuf sie die Kostüme für La finta giardiniera (Theater an der Wien), für Roy Rallo Ariadne auf Naxos (Opera National de Bordeaux) und Don Pasquale (Deutsches Nationaltheater Weimar), für Berthold Schneider Sakontala (Saarländisches Staatstheater). Außerdem: die Ausstattung für Nora Somaini’s Macbeth (Sophiensaele Berlin), Kühltransport (TIF Staatsschauspiel Dresden), die Bühne für Credits (Sophiensaele Berlin) und die Kostüme für Torquato Tasso (Schauspiel Bremen). In Zusammenarbeit mit Elina Finkel erarbeitete sie am Theater Aachen die Ausstattung für Eins, Zwei, Drei (nach Billy Wilder) und Die Frauen. Außerdem entwarf sie Kostüme für Michael Keegan Dolans Rian (Fabulous Beast Dance Theatre, Irland) und Händels Julius Caesar (English National Opera, London). Am STAATSTHEATER KARLSRUHE entwarf Doey Lüthi die Kostüme für die Neuinszenierung von Brittens Peter Grimes. In der Spielzeit 2013/14 entwirft sie die Kostüme für Ein Maskenball.

Navigation einblenden