Navigation einblenden

Justus Thorau

Justus Thorau

Als 1.Preisträger des 5. Deutschen Hochschulwettbewerbes Orchesterdirigieren in Leipzig machte Justus Thorau im Jahr 2011 auf sich aufmerksam und wurde dort zusätzlich mit dem Sonderpreis der Neuen Liszt Stiftung Weimar für die beste Interpretation der Uraufführung des Werks Crise von Manuel Durao ausgezeichnet. Außerdem war er im gleichen Jahr beim 1. Internationalen Dirigierwettbewerb in Bukarest erfolgreich und bekam den 2. Preis verliehen. Ein 1. Preis wurde nicht vergeben.
Justus Thorau war Leiter des Collegium Musicums Weimar und 2009-2012 Dirigent des Studenten Sinfonieorchesters der Katholischen Hochschulgemeinde in Freiburg im Breisgau. Er leitete die Opernproduktion Angiolina von A. Salieri beim Festival OperOderSpree und hatte die musikalische Leitung der Rheinsberger Kammeroper 2012 inne.
Außerdem dirigierte in letzter Zeit Konzerte mit dem Beethovenorchester Bonn, dem Philharmonischen Orchester Trier, den Bergischen Symphonikern, den Nürnberger Symphonikern, dem Sinfonieorchester des MDR Leipzig, der Jenaer Philharmonie, dem Radiosinfonieorchester Bukarest, dem Hochschulorchester der Musikhochschule Weimar, dem Orchester des Theaters Vanemuine in Tartu und einigen weiteren.

Nachdem er bereits als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung und Assistent des GMDs in Karlsruhe tätig war, ist er seit der Spielzeit 13/14 als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung und Kapellmeister am BADISCHEN STAATSTHEATER angestellt. Als Dirigent war er in den Vorstellungen von La Fille du Regiment, Vetter aus Dingsda, Border (L. Vollmer) und Die Dinos und die Arche (T. Leininger) zu erleben. Es folgen in der Spielzeit 13/14 Die Zauberflöte, Die Wilden Kerle (O. Knussen), Le Rossignol (Strawinsky) und L'Enfant et les Sortilèges (Ravel) sowie das 2. Jugendkonzert.


Zusätzliche Impulse erhielt er durch Meisterkurse bei Mariss Jansons, Bernhard Haitink, Jukka-Pekka Saraste, Herbert Blomstedt, Markus Poschner, Georg Fritzsch, Reinhard Goebel, Daniel Raiskin und Salvador Masconde.

1986 in Berlin geboren, erhielt Thorau schon frühzeitig Violin- und Klavier-Unterricht. Seit 2006 ist er Dirigierstudent an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar bei Prof. Nicolás Pasquet, Prof. Gunter Kahlert und Prof. Anthony Bramall und befindet sich momentan im Konzertexamen. Thorau ist seit 2010 Stipendiat des Dirigentenforum des Deutschen Musikrates und wird in der Künstlerliste „Maestros von Morgen“ geführt.

Musikalische LeitungBALLETT: SCHWANENSEE
Musikalische LeitungDIE REGIMENTSTOCHTER
Musikalische LeitungDIE ZAUBERFLÖTE
Navigation einblenden