Navigation einblenden

Harriet Mills

Harriet Mills

Foto: Jochen Klenk

Harriet Mills stammt aus England. Sie erhielt ihre Ausbildung zunächst an der Hammond School in Chester, wechselte dann 2007 an die Royal Ballet School in London, wo sie die Ausbildung zur Tänzerin abschloss. Während ihrer Studienjahre an der Royal Ballet School hatte Harriet Mills Gelegenheit, sowohl für das Birmingham Royal Ballet als auch für das Royal Ballet London zu tanzen. Mit Beginn der Spielzeit 2010/11 wurde sie Ensemblemitglied des STAATSTBALLETTS KARLSRUHE. Ihre erste Solopartie übernahm sie in der Oper La Traviata in der Inszenierung von Achim Thorwald. Des Weiteren tanzte sie den Pas de Trois, Can-Can und Große Schwäne in Christopher Wheeldons Schwanensee, das Solo-Walzerpaar in Youri Vámos‘ Der Nussknacker - Eine Weihnachtsgeschichte, eine der Sechs Freunde in Tim Plegges Momo. Sie tanzte Brünhild in Peter Breuers Siegfried und in Heinz Spoerlis In den Winden im Nichts. In Peter Wrights Giselle debütierte sie als Moyna sowie in der Partie der Myrtha. Mit Beginn der Spielzeit 2013/14 wurde sie von Ballettdirektorin Birgit Keil zur Solistin ernannt.

Navigation einblenden