Navigation einblenden

Su-Jung Lim

Su-Jung Lim

Foto: Jochen Klenk

Su-Jung Lim stammt aus Seoul in Südkorea. Dort erhielt sie zunächst an der Yewon Arts School ihre Ausbildung und setzte diese 2009 in Deutschland an der Akademie des Tanzes Mannheim unter der Leitung von Prof. Birgit Keil fort. In der Spielzeit 10/11 war sie studienbegleitend Mitglied des Ballettstudios des STAATSTHEATERS KARLSRUHE, wodurch sie die Möglichkeit hatte, bei Produktionen des Balletts des STAATSTHEATERS mitzuwirken. Dazu zählen La Fille mal gardée in der Choreografie von Frederick Ashton, Schwanensee von Christopher Wheeldon, Symphony in C von George Balanchine, Coppélia von Peter Wright und Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte von Youri Vámos, in dem sie ein erstes Solo, den Chinesischen Tanz, anvertraut bekam. Mit Beginn der Spielzeit 11/12 wurde Su-Jung Lim Ensemblemitglied des Balletts des STAATSTHEATERS KARLSRUHE. Seitdem tanzte sie in Peter Breuers Siegfried und als Wächter der Zeit sowie eine der Sechs Freunde in Tim Plegges Ballett Momo.
Während ihres Studiums erhielt sie bei Tanzwettbewerben Preise und Auszeichnungen: 2008 die Goldmedaille beim Tanzolymp Berlin, die Goldmedaille beim 6. Ballettwettbewerb in Korea. Sie war Finalistin beim Internationalen Ballettwettbewerb in Seoul und gewann 2011 beim Tanzolymp Berlin erneut die Goldmedaille.

Navigation einblenden