NEWS

„spritzig, spannend, kurios und ungemein weiblich“…

 - Foto:

…schreibt der Kölner Stadtanzeiger.

Ausdrucksstark vereint Gioconda Belli in ihren Texten Sinnlichkeit, Intellekt und Poesie, wie kaum eine andere Autorin Lateinamerikas spricht sie ehrlich und kraftvoll über Wünsche und die Phantasien einer Frau.
Ihre Gedichte zeugen von Willenskraft, Selbstbewusstsein und Stärke. Umrahmt durch greifbar gefühlvolle lateinamerikanischen Melodien von Grupo Sal verzaubert Die Frau lebt nicht vom Brot allein als eine „einmalige Collage von Musik und Poesie Lateinamerikas, voll mitreißender Lebensfreude und Hoffnung“ (Grupo Sal.de).

 Einmaliges Gastspiel im KLEINEN HAUS am 20.10. um 19 Uhr

 

 

Navigation einblenden