NEWS

JUBEL im GROSSEN HAUS zum Spielzeitabschluss

 - Foto:

Bravos und minutenlanges Klatschen für Boris Godunow, die letzte Opernpremiere in dieser Spielzeit. Applaus für unser Ensemble, rund um den großartigen Kammersänger Konstantin Gorny, der die Titelpartie verkörperte, den BADISCHEN STAATSOPERNCHOR, den Extra- und Kinderchor. Starker Beifall für das Inszenierungsteam David Hermann und Christof Hetzer, die mit Die Trojaner die Intendanz von Peter Spuhler so spektakulär eröffnet hatten, und Bravos für den musikalischen Leiter den 1. Kapellmeister Johannes Willig und die BADISCHE STAATSKAPELLE.
Zum ersten Mal ist in Karlsruhe Mussorgskys Urfassung zu sehen, so wie er sie 1869 beim Petersburger Marientheater einreichte, und das in einer Inszenierung, die sich auf die Person Boris Godunow im Verhältnis zu Volk und Macht konzentriert - ein Thema, das nicht zuletzt durch die Inszenierung der Macht aktuell ist. Was ist Macht und was macht diese mit den Menschen, mit deren Seelen?

Mussorgsky hat für all dies einzigartige musikalische Bilder gefunden und wir beenden mit dieser großen Oper die Spielzeit 2013/14. Sie ist vor der Pause noch zweimal zu sehen, am 23. und 26.7.! Zurück auf den Spielplan kommt Boris Godunow mit seiner B-Premiere, in der Sie dann Renatus Meszar in der Titelpartie erleben können. Karten schon jetzt sichern!

Navigation einblenden