NEWS

Der Sonntag beginnt mit KAMMERMUSIK!

 - Foto:

Ein Juwel gleich zu Beginn: Das Streichquintett des ehemaligen Karlsruher Hofkapellmeisters Otto Dessoff eröffnet den Kammermusik-Sonntag. Das Werk in seiner opulenten Klangfülle und großem Reichtum der Erfindung beeindruckte Dessoffs Kollegen und Freund Johannes Brahms nach der Karlsruher Uraufführung sehr.

Die überaus positive Bewertung Theodor W. Adornos trug viel zur Verbreitung des 3.Streichquartetts von Béla Bartók bei, dessen dramatisch-herber Charakter mit einer Fülle von Klangfarben kontrastiert. Die drei Streichquartette Robert Schumanns entstanden alle in dessen „Kammermusikjahr“ 1842. An diese Form wagte er sich erst im Alter von 32, zu mächtig schienen die Vorbilder wie Haydn, Mozart oder auch Beethoven. Größtes Vorbild war jedoch die formal stringente Komponierweise Mendelssohns, dem Schumann folgerichtig auch sein 3.Streichquartett widmete.

Am Sonntag um 11 Uhr im KLEINEN HAUS und anschließend Brunch im MITTLEREN FOYER

 

Navigation einblenden