NEWS

„Die Waffen sollen endlich schweigen“

Nach der berührenden Uraufführung des Stücks des ukrainischen Autors Dmytro Ternovyi Hohe Auflösung, war das Publikum zum Gespräch mit dem Autor eingeladen. Mit auf dem Podium waren der Initiator des Dramatikerwettbewerbs „Über Grenzen sprechen“, Christian Papke, und die Regisseurin des Abends, Mina Salehpour.

Am Gespräch beteiligten sich nicht nur zahlreiche Karlsruherinnen und Karlsruher, sondern auch ukrainische MitbürgerInnen und StudentInnen aus Kiew. In einem bewegenden Statement macht eine Ukrainerin, die schon länger in Karlsruhe lebt, deutlich, dass im Donbass Kämpfe stattfinden, zwischen Separatisten mit Armeeangehörigen, und trotz der erfolgreichen Demonstrationen am Maidan, trotz der Wahl des neuen Präsidenten Poroschenko, die Ukraine noch lange nicht die Krise überwunden hat. Das Stück Hohe Auflösung erinnert an die, die auf dem Maidan erschossen wurden. Doch wer erinnert sich an die Leute, die jetzt gerade in der Ukraine sterben müssen?
Im Anschluss an jede Vorstellung von Hohe Auflösung diskutieren wir mit in Deutschland wohnhaften Ukrainern und Russen, die aktuelle Lage in der Ukraine.

Die nächsten Male am Mittwoch, den 25.6. und am Sonntag, den 29.6 im STUDIO.

 

 

Navigation einblenden