NEWS

Anastasia für Wolak

 - Foto:

Sanja Anastasia wird für die erkrankte Ks Ewa Wolak am Freitag in der Partie der Ulrica in Ein Maskenball zu hören sein. Wir schicken ihr ein ganz herzliches Toi,Toi,Toi!

Die Mezzosopranistin stammt aus Belgrad/Serbien und studierte Gesang in Graz und Wien. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, u. a. des Internationalen Wettbewerb der »Jeunesses Musicales« in Belgrad 2003, der italienischen Gesangswettbewerbe »Vincenzo Bellini« und »Enrico Caruso« 2004 und des Wettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2007.
Seit der Spielzeit 2011/12 gehört sie zum Ensemble des Staatstheaters Mainz, wo sie u. a. Ulrica (Un ballo in maschera), Lucretia (The Rape of Lucretia), Klytämnestra (Elektra) und Olga (Eugen Onegin) sang. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Carmen, Santuzza (Cavalleria rusticana), Dorabella (Così fan tutte), Charlotte (Werther), Romeo (I Capuleti e i Montecchi), Amneris (Aida). Sie gastiert in Österreich, Frankreich, Tschechien, Polen, Italien, Slowenien, Serbien, der Schweiz und Japan und ist auch als Konzertsängerin mit einem breitgefächerten Repertoire gefragt.

 

Navigation einblenden