NEWS

Von Zauberdingen und der Macht der Musik

 - Foto:

Zwei märchenhafte französische Opern, zwei junge Regisseure und ein Ausstatter-Team, jede Menge Sänger, die Menschen, Tiere und Gegenstände verkörpern, vier Künstler von der Kunstakademie Karlsruhe, die live auf der Bühne malen werden, sogar eine Tänzerin aus dem STAATSBALLETT und dazu die wunderbar farbige Musik von Maurice Ravel und Igor Strawinsky: Davon kündete die sonntägliche Matinee zur Premiere Das Kind und die Zauberdinge/Die Nachtigall im UNTEREN FOYER.

Die Regisseure Tobias Heyder, der im September mit seiner Inszenierung der Uraufführung Sirenen von Rolf Riehm die Spielzeit an der Oper Frankfurt eröffnen wird, und Choreograf Tim Plegge, dessen erste Operninszenierung wir in Karlsruhe sehen werden, sowie Kapellmeister Justus Thorau und Dramaturg Raphael Rösler gaben Einblick in die Handlung und Entstehungsgeschichte der beiden Opern, stellten Inszenierungskonzepte mit Bühnenbild- und Kostümentwürfen vor und berichteten von den Probenarbeiten zur nächsten Opernpremiere, mit der das STAATSTHEATER KARLSRUHE die französische Spielplanlinie fortsetzt.
Und natürlich gab es auch einen musikalischen Vorgeschmack. Begleitet von Justus Thorau präsentierten unsere Ensemblemitglieder Dilara Baştar und Emily Hindrichs und Tamar Romach, Solo-Flötistin der BADISCHEN STAATSKAPELLE, Ausschnitte aus beiden Opern und machten dem neugierigen Publikum Lust auf die Premiere am 14.6. im GROSSEN HAUS.

 

 

Navigation einblenden