NEWS

Wandel durch musikalische Uraufführungen

 - Foto:

Drei junge, preisgekrönte Komponisten aus der Türkei, Frankreich und Deutschland stellen in drei Uraufführungen ihre Sicht auf die Thematik Frieden und Krieg vor: Nico Sauer und Zeynep Gedizlioglu sind dem Karlsruher Publikum bereits als Schüler und Stipendiaten Wolfgang Rihms bekannt, mit Gilles Schuehmacher kommt ein spannender Komponist aus dem benachbarten Elsass hinzu. Sie alle beziehen sich mit Mauricio Kagel auf einen „Klassiker der Moderne“.

Als Wandelkonzert präsentieren sich die NachtKlänge 2 zu den EUROPÄISCHEN KULTURTAGEN 2014 und öffnen sonst nicht zugängliche Räume des STAATSTHEATERS für das Konzertpublikum. Alle neuen Kompositionen sind Aufträge des STAATSTHEATERS, gefördert von der Hoepfner-Stiftung.
Ein einmaliges Erlebnis, am Samstag um 21.30 Uhr, Treffpunkt ist die Kassenhalle.

 

 

 

Navigation einblenden