NEWS

Lieder aus den Zeiten des Krieges

 - Foto:

Mit lang anhaltendem Applaus nahm das Publikum beim 3. Liederabend die Uraufführung Reise der Soldaten auf. Der Tenor Steven Ebel, Mitglied der Kompositionsklasse von Wolfgang Rihm, hatte Gedichte mit Kriegserfahrungen u. a. von Guillaume Apollinaire, Giuseppe Ungaretti und Siegfried Sassoon vertont. Der Liederabend fand im Rahmen der EUROPÄISCHEN KULTURTAGE unter dem Motto „Frieden und Krieg“ statt. So waren außerdem Lieder aus der Zeit des Ersten Weltkriegs von Ivor Gurney, Lili Boulanger, Richard Strauss und Charles Ives zu hören, die Ebel mit viel Gefühl darbot. Als Kulisse diente dabei das Bühnenbild des Stückes Gas I & II von Georg Kaiser. Mit dem beschwingten Lied Memories von Charles Ives sorgten Steven Ebel und sein Begleiter am Klavier, Casting-Direktor John Parr, für einen heiteren, mit Ovationen gefeierten Ausklang.

Der nächste Liederabend findet am 31.5. mit Ks. Ina Schlingensiepen statt.

Navigation einblenden