NEWS

Krieg der Monologe

 - Foto:

Günther Barton, Schauspieler aus Berlin, präsentierte im STUDIO am Sonntagabend fünf Soldatinnen und Soldaten vom italienischen Futuristen und späteren Faschisten F.T. Marinetti bis zum braven Soldaten Schweijk, Ernst Jüngers Tagebucheinträge aus dem zweiten Weltkrieg und Texten aus dem Irakkrieg. Zusammengestellt und inszeniert hatte den virtuosen Sprech- und Spielmarathon der Dramaturg und Regisseur Georg Achim Mies, der damit 35 Jahre nach seinem Engagement am STAATSTHEATER wieder nach Karlsruhe kam.

Am Montag gehen die EUROPÄISCHEN KULTURTAGE am STAATSTHEATER weiter mit der STUDIO-Lesung Menschen im Krieg mit unseren Schauspielern Katharina Breier, Ronald Funke und Matthias Lamp zur Ausstellung im Generallandesarchiv.

 

 

Navigation einblenden