NEWS

Die Phantasie des Mannes

 - Foto:

„Regisseur Wengenroth treibt für sein Bühnen-Extrakt Theweleits Collageprinzip auf die Spitze. … Das ist gut gemacht, mit raffiniert gestalteten Übergängen und sehr unterhaltsam.“ (Nachtkritik.de)
Zum letzten Mal steht Klaus Cofalka-Adami als Klaus seinen Mann zwischen, unter und neben vier Frauen, die ihre Frau stehen – und sein Mannsein bedrohen?
Denn „bei der Prägung des "soldatischen Mannes" ist die Frau im Wege. Das ist eine der Wahrheiten des Klassikers Männerphantasien, mit dem der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit 1977 Furore machte.“ (dpa)

Nur noch HEUTE um 20 Uhr im STUDIO

Navigation einblenden