NEWS

Eine improvisierte Affäre

 - Foto:

Im vollbesetzten MITTLEREN FOYER folgten die Fans von Jazz & Literatur am Sonntag morgen der Kurzgeschichte Was in Erinnerung bleibt, gelesen von unserer Ensemble-Schauspielerin Antonia Mohr.

Die Nobelpreisträgerin Alice Munro beschreibt darin so knapp wie poetisch die Erinnerung an einen einmaligen Ehebruch, eine flüchtige, aber für immer in Erinnerung bleibende Affäre zwischen einer Frau und einem Freund ihres Mannes.

Mit Kontrabass, Violine und Blockflöte malte die Band „alles frei erfunden“ dazwischen faszinierende Klangbilder.

Die nächste Folge von Jazz & Literatur ist im Rahmen der EUROPÄISCHEN KULTURTAGE Texten von Pazifistinnen gewidmet und beginnt am 25.5. ausnahmsweise um 15 Uhr.

 

Navigation einblenden