NEWS

KSC zu Gast im STAATSTHEATER: Heimsieg für alle!

 - Foto:

Es gibt Momente im Theater und sicher auch im Stadion, da steht oder sitzt man da, schüttelt den Kopf, muss schmunzeln und sich fragen, ob eine Sache wirklich passiert oder ob die Bühne oder der grüne Rasen sie „hervorgezaubert“ haben.

Nicht hervorgezaubert, sondern wirklich da waren gestern Abend alle Spieler der aktuellen Profimannschaft des KSC, Trainer Markus Kauczinsky, Sportdirektor Jens Todt, Teammanager Burkhard Reich, das Präsidium mit Ingo Wellenreuther und zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KSC. Sie besuchten die Vorstellung von Aus - Das Leben nach dem Spiel, ein Projekt von Tobias Rausch, das auf der Basis von 70 Interviews mit ehemaligen Spielern, Trainer, Fans und Spielerfrauen entstanden ist. Auch von den Interviewpartnern waren viele im Publikum, darunter Edgar „Euro-Eddy" Schmitt oder Rainer Schütterle, Wolfgang Schüler oder Wilfried Trenkel.

Sowohl die Spieler der aktuellen Mannschaft als auch die ehemaligen Profispieler waren berührt und begeistert, lobten Schauspieler und Regie für einen Abend, der sich intensiv, genau und tiefgehend mit ihrem eigenen Leben beschäftigt, dabei viele verschiedene Facetten des „Aufhörens" oder auch „Rausfallens" im Fußball beleuchtet und sich nie auf nur eine Seite schlägt: Der enttäuschte Spieler, der suspendiert wird, kommt genauso zu Wort, wie der Trainer, der mit dem Rücken zur Wand steht, oder die Spielerfrau, die in der Fußballwelt nur funktionieren soll. Auch die Perspektive der Fans wird gezeigt, was für die Spieler eine neue, interessante Erfahrung war. Im Anschluss an die Vorstellung saßen Ensemble, Mannschaft und Ehemalige noch lange in der Kantine, bei Gesprächen über Fußball und Theater....

Navigation einblenden