NEWS

TANNHÄUSER beeindruckt Korea

 - Foto:

Am Ende brandete lauter Applaus auf und dauerte fast 10 Minuten: das STAATSTHEATER gastierte am Freitag mit Wagners Tannhäuser passend zum Wagnerjahr beim Opernfestival in Daegu. Eine ganz besondere Leistung: unter enormer Anstrengung hat es das STAATSTHEATER geschafft, erstmals überhaupt Tannhäuser in Korea zu präsentieren.

Christoph Gedschold stand am Pult des Festivalorchesters und wurde nicht nur vom Publikum, sondern auch von seinen jungen Musikern beklatscht, die er zu einem großartigen Erfolg geführt hatte. Im wunderbar homogen singenden Ensemble um den Landgrafen (Avtandil Kaspeli) und seine Ritter (Lucas Harbour, Florian Kontschak, Max Friedrich Schäffer, Matthias Wohlbrecht) glänzten Kirsten Blanck als Venus/Elisabeth und John Treleaven als Tannhäuser. Das koreanische "Heimspiel" für unser Ensemblemitglied Seung-Gi Jung als Wolfram endete in großem Jubel.

Für die Millionenstadt Daegu war die ausgefallene Inszenierung von Aron Stiehl im Licht- und Bühnenraum von rosalie zunächst ungewohnt, wurde aber je länger desto intensiver wahrgenommen und zum Schluss gefeiert. Nicht zuletzt Dank einer fantastischen Leistung der technischen Abteilungen und der Gewerke des STAATSTHEATERS gelang ein außergewöhnlicher Abend. Am 3.11. wird die Wagneroper nochmals in Daegu zu sehen sein.

Wieder zurück in Karlsruhe ist sie ab dem 9.2. auf der Bühne im GROSSEN HAUS und wird danach nur noch zweimal gespielt: am 16.3. und 20.4.

Navigation einblenden