NEWS

Ein Ort offen für gute Ideen – 2. Karlsruher Jugendkonferenz tagte in der INSEL

 - Foto:

Schüler und Jugendliche erarbeiteten am Samstag in sechs Workshops Vorschläge, wie die Belange der Jugend in Gesellschaft, Politik und der Stadt Karlsruhe besser berücksichtigt werden können. Die 2. Karlsruher Jugendkonferenz bietet den Teilnehmern auch gleich die Gelegenheit, ihre Anliegen Vertretern aus Politik und Verwaltung zu präsentieren. Bürgermeister Martin Lenz, zahlreich anwesende Gemeinderäte und Landtagsabgeordnete zeigten sich begeistert und versprachen sich für die Realisierung vieler der Ideen einzusetzen. Unter den gezeigten Präsentationen gab es nicht nur eine Demonstration, sondern unter der Workshopleitung von Julia Schüttke, bis letzte Spielzeit Theaterpädagogin am STAATSTHEATER KARLSRUHE, auch eine szenische Auseinandersetzung mit den politischen Anliegen der Jugendlichen.

Die INSEL, der Sitz des JUNGEN STAATSTHEATERS, bot dabei den idealen Ort, nicht nur für die abschließende Plenumsdiskussion auf der Bühne, sondern auch für die, den Tag über stattfindende, kreative Auseinandersetzung in den Workshops.

Navigation einblenden